Dienstag, 25.06.2019
 
 
 
Besucher: 126659

Sternsee in Olvenstedt (26.06.2012)

Am 23.06.2012 (Sa.) war am Sternsee in Olvenstedt mal wieder mehr los an den sonstigen Tagen.

Die „freien Taucher Magdeburg“ oder auch „unabhängigen Taucher Magdeburg“ genannt, wollten der Behauptung auf den Grund gehen und den im Sternsee in Olvenstedt vermuteten Panzer finden.

Was letztlich mit vereinten Kräften aus dem See gezogen wurde, hätte jeden Schotthändler zu Freudentränen mit Dollarzeichen in den Augen gerührt.

Was am Ende der Aktion in Augenschein genommen werden musste, treibt insbesondere den Anglern der Olvenstedter Anglergruppe, unserem Gewässerwart, Spfr. Zander, und dem Vorsitzenden des Bewirtschaftungskollektiv, Spfr. Bergemann,  die Zornesröte ins Gesicht.

Ein Absperrzaunfeld, ein massiver gusseiserner Poller, ein Ölradiator, ein leerer Einkaufswagen, ein Fahrrad, die Reste eines Kinderrollers und vieles mehr ließen vermuten, dass die „Panzersoldaten“ an einem derart vermüllten Seegrund nicht heimisch wurden.

Möchte man den Sternsee in mitten eines ansonsten durch Plattenbauten geprägten Stadtteils von Magdeburg weiter nutzen, müsste schnellstmöglich ein Umdenken einsetzen.

Die seit 1477 mit Magdeburg verbundene Geschichte dieses ehemaligen Steinbruchs hatte wahrlich schon bessere Zeiten erlebt, sie sollte nicht als Müllkippe enden.

 

Petri Heil.

 

H. Rohr

[alle Bilder anzeigen]